Ich bin dann mal im Burnout?!

Oder: Es ist nicht überall Burnout drin, wo Burnout draufsteht.

„Ich glaub ich geh ins Burnout!“ „Ist er/sie ins Burnout gefallen?“ „Burnout muss man sich verdienen…“, Dr. Google hat`s mir gesagt!
Das sind Diagnosen mit denen MMag. Robert Brandstetter viele seiner Sitzungen beginnt, sei es als klinischer Psychologe in der eigenen Praxis oder als Arbeitspsychologe im Unternehmensumfeld. 

In seinem Vortragskabarett zerlegt  Robert Begriffe wie Burnout und Stress auf humorvolle Art und Weise. Er nimmt den Mythen ihren Glanz und vermittelt Fakten, die tatsächlich dahinterstecken. Denn alle Menschen können ins Burnout rein, egal ob sie springen oder fallen müssen…Doch wie gehe ich in der Leistungsgesellschaft effizient damit um? Wo ist Burnout überall drinnen? Wie kann ich auch dort hin? Muss man heute ja haben! Wie komme ich schnell wieder zurück, wenn was Wichtiges ansteht?
Zuhörer/innen erfahren, warum man wegen zwei Wochen übersiedeln kein Burnout bekommen kann, aber auch welche Stichwörter sie dem echten Arzt sagen müssen für die rasche Diagnose.

Wieso bekommen Alleinerzieherinnen kein Burnout, aber 75% der Arbeitnehmer/innen sind Burnout-gefährdet? Was machen die Alleinerzieher/innen falsch? Ist das nicht diskriminierend?

Des Weiteren werden die Themen Stress und Arbeit aufgegriffen, weil Arbeit per se nicht krank macht, sondern gesund ist. Wobei gleich die nächsten Fragen entstehen: Was ist überhaupt gesund? Und was ist der Unterschied zu fit sein? Es wird auch die Frage beantwortet, warum Stress nicht zu Burnout führt, sondern normal ist. Verliebtheit aber zum Beispiel auf Dauer krank macht.

Natürlich wirft der Vortrag nicht nur Fragen auf, sondern beantwortet diese auch: Welche Faktoren können krank machen und welche können gesund halten? Die ultimativen, für alle Individuen gleich gültigen Gesundheitstipps? Und wie kann man sich gegen Burnout schützen? (Achtung: Es ist keine Impfung, sondern...)

Der Hintergrund zu dieser Veranstaltung

Wir möchten mit diesem Vortrag Menschen für das Thema psychische Erkrankungen sensibilisieren, denn diese gibt es und sie werden mehr.  Aber mit Pauschalverurteilungen gehört aufgeräumt und Begriffe sollten nicht falsch und inflationär verwendet werden. In diesem Vortragskabarett wird die psychische Gesundheit sowohl am Arbeitsplatz, als auch im Privaten, behandelt. Es geht vor allem um Aufklärung und Sensibilisierung zu den Themen der Arbeit und Freizeit und die Unterscheidung Burnout oder eben nicht. Am besten funktioniert das mit einem Lächeln im Gesicht.

Link: Interview mit MMag. Robert Brandstetter (YouTube)

Link: Demo Kabarett ab Minute 10:20

Link: Kritik Rundschau

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Was ist psychische Gesundheit und wozu brauche ich sie?
  • Was muss ich über Psyche wissen?
  • Welche Veränderungen in der Arbeitswelt gibt es und was bedeuten diese für Menschen?
  • Was ist alles Burnout und was nicht - gibt es Burnout überhaupt?
  • Was hat das mit der Firma zu tun?
  • Wieso Stress nicht zu Burnout führt.
  • Welche Faktoren in und außerhalb der Arbeit krank machen können.
  • Welche Verantwortung haben Führungskräfte, Mitarbeiter/innen und Unternehmen und wo endet diese.

Nähere Infos zu MMag. Robert Brandstetter:

  • Gelernter Kellner
  • Arbeits- und klinischer Psychologe
  • Betriebswirt
  • Im Burnout Gewesener und wieder Zurückseiender
  • Im Brotberuf in der AUVA OÖ als Berater und Vortragender zu Themen der psychischen Gesundheit in Unternehmen tätig
  • Seit 15 Jahren wissenschaftlich und praktisch mit dem Thema Burnout beschäftigt